Avatar

Alles Gute zum Neuen und wieder etwas Auto-Prähistorie ;-) (BMW-E24-Forum)

erwin, Barcelona, Tuesday, 09.01.2024, 18:40 (vor 54 Tagen)

Da man so ein Übermaß an realpolitischer Satire ja kaum noch so schnelle hinunterwürgen kann, wie der nächste Bissen einem im Stundentakt wieder zufliegt, hier als Pausenfüller wieder ein lustiges Beispiel aus der Autoprähistorie, eingrenzend, aus der Vokuhila-Epoche.
Die mit heute weniger Haaren werden sicher mit Wehmut zurückdenken, wie ich auch.

Ihr könnt Euch daran schon mal orientieren, wohin uns der Küchenphilosophen und Große Vordenker führen wird,…..wenn er nicht doch noch vorher auf eine Mistgabel tritt. ;-)

Es ist mit das Beste, was ich aus der Autoprähistorie je gesehen habe und würde Euch raten, den Film wenn möglich mit "Preußens Glanz und Gloria" zu synchronisieren. :-D

Also, touch.......

https://www.youtube.com/watch?v=OIui9r6wsxE


Viel Vergnügen dabei und es geht gleich "handfest" zur Sache.

Gruss,

Erwin

Alles Gute zum Neuen und wieder etwas Auto-Prähistorie ;-)

peterm635csi, Essen, Tuesday, 09.01.2024, 19:07 (vor 54 Tagen) @ erwin

:-D
Ha,Ha,warum heuern die Experten von Tesla nicht die
Mannschaft von der sächsischen Auto-Manufaktur an?
Dann würde es auch mit den Spaltmaßen und der Dichtheit.
;-)

Peter

--
Wer schneller fährt kommt früher an .

M 635 CSi,Erstzulassung Oktober 1984, Alpinweiß 146

650CSi ,BJ .2010 ,Alpinweiß 300.

528i,BJ.2011,Alpinweiß 300

640i,BJ.2013,Alpinweiß 300

Avatar

Alles Gute zum Neuen und wieder etwas Auto-Prähistorie ;-)

WW 635 H, Tuesday, 09.01.2024, 21:10 (vor 54 Tagen) @ erwin

Hallo Erwin,

Wie immer Danke für die kurzweilige, kulturell wertvolle Unterhaltung.

Wenn hier nochmal jemand fragt wie man Türen und Hauben einstellt, bitte auf diese Professionelle Videoanleitung verweisen.
Am schönsten fand ich den Königspudel, der den Kühlergrill mit einem gekonnten Tritt wieder nach innen einstellt.
Und natürlich das auswuchten der Kurbelwelle mit dem Hammer.
Hat ja 40 Jahre funktioniert, die Planwirtschaft.

Gruss Stefan

--
73er e9 Gruppe 2 Nachbau mit S38 - 83er e30 Folger Breitbau mit M88 - 79er e24 mit Alpina B11

Avatar

Alles Gute zum Neuen und wieder etwas Auto-Prähistorie ;-)

erwin, Barcelona, Tuesday, 09.01.2024, 21:51 (vor 54 Tagen) @ WW 635 H

Aber Stefan,
das ist doch kein Königspudel, DAS ist Vokuhila:

vorne kurz, hinten lang. ;-)

Ich hatte zu der Zeit: vorne lang, hinten lang.

Gruss,

Erwin

Alles Gute zum Neuen und wieder etwas Auto-Prähistorie ;-)

Haisociety, Wednesday, 10.01.2024, 08:10 (vor 54 Tagen) @ erwin

Hallo Erwin.

Volkswagen hat den "Mexico" Käfer bis 2002 in der gleichen Art und Weise zusammengekloppt!

Und das ist ein "Weltkonzern"!

Gruß Roland.

--
635CSI Kat Prod. Datum 01.04.1985, E23 Prod. Datum 09,1980.

Alles Gute zum Neuen und wieder etwas Auto-Prähistorie ;-)

peterm635csi, Essen, Wednesday, 10.01.2024, 08:25 (vor 54 Tagen) @ Haisociety

:-P
Hat doch funktioniert.

--
Wer schneller fährt kommt früher an .

M 635 CSi,Erstzulassung Oktober 1984, Alpinweiß 146

650CSi ,BJ .2010 ,Alpinweiß 300.

528i,BJ.2011,Alpinweiß 300

640i,BJ.2013,Alpinweiß 300

Alles Gute zum Neuen und wieder etwas Auto-Prähistorie ;-)

WBvT61 @, Bonn, Friday, 12.01.2024, 09:18 (vor 51 Tagen) @ peterm635csi

Das war noch Wertarbeit
Ich halte immer noch an meinem Barkas B1000 fest

Mit Hammer Zange Draht kommste bis nach Leningrad

Was man von meinem Hightech BMW 635 csi grade nicht behaupten kann ...
Der steht bei mir auf der Arbeit und hat seit Montag keine Lust mehr Anzuspringen

Gruß
Bernd

Alles Gute zum Neuen und wieder etwas Auto-Prähistorie ;-)

WBvT61 @, Bonn, Friday, 12.01.2024, 09:26 (vor 51 Tagen) @ WBvT61

[image]

Alles Gute zum Neuen und wieder etwas Auto-Prähistorie ;-)

honyama, Friday, 12.01.2024, 10:51 (vor 51 Tagen) @ WBvT61

Das war noch Wertarbeit
Ich halte immer noch an meinem Barkas B1000 fest

Mit Hammer Zange Draht kommste bis nach Leningrad

Was man von meinem Hightech BMW 635 csi grade nicht behaupten kann ...
Der steht bei mir auf der Arbeit und hat seit Montag keine Lust mehr Anzuspringen

Gruß
Bernd

Also das mit Abstand robusteste aus der Planwirtschaft ist eine Simson S51.

Steht der 3. und bekanntlich letzte Weltkrieg an und alle Hoffnung befindet sich am äußersten Zipfel von Europa, dann bin ich definitiv mit ner Simson unterwegs.:-D ;-) Die geht bei minimalster Pflege (Gemisch im rostfreien Tank und 400 ml Motoröl im Getriebe) nicht kaputt, und ich hab schon ziemlich alles mit den Dingern versucht um sie klein zu kriegen. :-P

Humorvolle Grüße

hony

--
Cosmosblauer 09/85 635CSi, Sportsitze pacific mit Klima, abnehm. AHK, 25% Sperrdifferential, SWRA, eSSD, BC2, Tempomat, elek. Antenne, Feuerlöscher Fahrersitz, Sitzheizung vo+hi, Zender-Seitenschweller, Oil-Level-Matic, Öldruck/Temperatur- und Voltanzeige

Avatar

Apropo Hightech und Reparaturen

WW 635 H, Friday, 12.01.2024, 10:55 (vor 51 Tagen) @ WBvT61

Meine Altagskalesche Audi A6 Avant, hat seit dem 18.12. einen Frontschaden, da ist mir ein LKW rückwärts reingefahren.
Auto fuhr noch, allerdings haben die Parksensoren wie wild gepiepst und ließen sich auch nicht ausschalten, sporadisch zeigte der Bordcomputer auch Fehler an der Beleuchtung, dann auf einmal
alles aus, geht aber dafür nicht mehr an. Am 02.01.Termin beim Gutachter, der musste auch auslesen, als ich wieder losgefahren bin, kam nach ca. 10 km die Fehlermeldung Lenkungsstörung, Weiterfahrt möglich.
Am nächsten Tag zur Audi Werkstatt, die auch den Unfallschaden beseitigen sollten,
Fahrzeug erneut ausgelesen, Störung Motor Lenkung - Signal unplausibel - Fehler gelöscht.
Als ich dann weiterfahren wollte, kam sofort die Meldung, Lenkgetriebe defekt - Fahrzeug abstellen. OK dachte ich, machste nochmal aus und Starte neu, nun gesellten sich noch die Reifendruckkontrolle, das ESC, die Start Stopp Automatik und diverse andere Fehlermeldungen dazu. Also wieder rein, Meister kommt, Auto da lassen.
Am nächsten Tag - Diagnose Lenkgetriebe defekt, das könnte man aber nicht auf den Unfallschaden zurückführen. Nach weiterem Gerangel mit Audi und dem Gutachter und meinen Einwänden, doch vielleicht erst mal die TPI's abzuarbeiten und andere Sachen zu prüfen, wozu sich die Audi Werkstatt nicht in der Lage sieht, die möchten als erstes das Lenkgetriebe tauschen,
(ca. 4000.-€ ) habe ich das Fahrzeug heute in eine andere Werkstatt schleppen lassen.
Nun kann ich auch mal testen, ob die Autodoktoren von VOX wirklich so gut sind, denn da geht der Wagen hin. Werde mal weiter berichten....

Insoweit würde ich mir die Reparaturen und die Schrauber der 80er zurückwünschen, egal ob West oder Ost. Wie soll das in Deutschland nur weitergehen ?

Gruß Stefan

--
73er e9 Gruppe 2 Nachbau mit S38 - 83er e30 Folger Breitbau mit M88 - 79er e24 mit Alpina B11

Apropo Hightech und Reparaturen

touringfahrer_e30_e39_ ⌂, Nordheide bei Hamburg, Friday, 12.01.2024, 11:41 (vor 51 Tagen) @ WW 635 H

Sehr interessant, bin gespannt was da raus kommt.
Die Elektronik von heute brauche nicht.

Unser jüngstes Auto ist aus 2006.

Apropo Hightech und Reparaturen

peterm635csi, Essen, Friday, 12.01.2024, 19:16 (vor 51 Tagen) @ touringfahrer_e30_e39_

;-)
Den gleichen Scheiss hatte ich an meinem damaligen Buckelwal 645i.
Ausfall DSC,Aktivlenkung.was wurde nicht alles getauscht,E-Lenkgetriebe,
Stabilisatoren,Kabelbäume zur Lenkung, Steuergerät.
Fehlerspeicher gelöscht,dann wieder ein paar Wochen Ruhe.
Dann wieder Fehler Aktivlenkung oder DSC.
Was war es dann am Ende? Wackelkontakt am elektrohydraulischen Lenkungs/Antiwankventil.
Da sitzen 4 Magnetventile .Darauf sitzen Blockstecker dran ,wovon einer lose war
und sich mittlerweile einer der Kontaktfahnen weggeschmörgelt hat.
Nur ,diese Magnetventile bekommt man nicht einzeln,man mus tatsächlich en kompletten Block erneuern.:-( :-(
Da könnte man einfach nur noch kotzen.
Da. lobe ich mir meine Emmy,Batterie i.O. Zündschlüssel zeigen und dann losfahren.:-(

Peter

--
Wer schneller fährt kommt früher an .

M 635 CSi,Erstzulassung Oktober 1984, Alpinweiß 146

650CSi ,BJ .2010 ,Alpinweiß 300.

528i,BJ.2011,Alpinweiß 300

640i,BJ.2013,Alpinweiß 300

Apropo Hightech und Reparaturen

fozzybaer, Sunday, 14.01.2024, 13:38 (vor 49 Tagen) @ WW 635 H

Hallo Stefan,

sag mal Bescheid wenn du den Ausstrahlungstermin kennst. Das würde ich mir gerne anschauen. Und setzt deinen e24 in Szene indem du dich von ihm abholen läßt!

Gruß

Thomas

Avatar

Apropo Hightech und Reparaturen

WW 635 H, Sunday, 14.01.2024, 20:58 (vor 49 Tagen) @ fozzybaer

Moin Thomas,

ob ich damit ins TV komme weiss ich nicht, TV Team war am Mittwoch jedenfalls keins da.
Ist auch nicht nötig, ich will nur ein fahrbares Auto zurück und das möglichst ohne neues Lenkgetriebe und zig neuen Steuergeräten die Audi gerne verbaut hätte.
Der Gutachter hat nochmal ausgelesen, mittlerweile sind unzählige Fehlermeldungen hinterlegt, auch welche die er nichtmal kennt.
Die fangen jetzt mit dem Unfallschaden an und dann kümmern sie sich um die Fehler im System. Ich glaube, das die Fehler von einem Kurzschluss im Kabelbaum für die Front kommen, oder durch einen Kurzschluss im rechten undichten Scheinwerfer, oder ganz einfach ein Massekabel abgerissen.
Werde berichten wenn ich neues höre.

Gruss Stefan

--
73er e9 Gruppe 2 Nachbau mit S38 - 83er e30 Folger Breitbau mit M88 - 79er e24 mit Alpina B11

Avatar

Apropo Hightech und Reparaturen

erwin, Barcelona, Sunday, 14.01.2024, 23:28 (vor 49 Tagen) @ WW 635 H

Hallo Stefan,

willkommen im Club der Nach2000er Mühlen. Soll ich Dir meine Geschichte erzählen, was ich mit meinem X5 seit Winter 2022 erlebt habe?

Aktuell die Wasserpumpe. Ich könnte kotxxen und bei der Recherche wegen der Wasserpumpe (Plastikkeilriemenscheibe nachts auf der Autobahn abgefallen) deuchte mir, dass die Kette des Ventilantriebs, die Oelpumpe, die Dichtungen im Ansaugtrakt und die Glühkerzen getauscht werden müssen. Vorletzten Winter das Motorsteuergerät bei einer kollabierenden Batterie in Nirvana abgeraucht. Letzes Jahr im Sommer beide Federn vorne gebrochen und weil die koniasch sind ist eine Feder durchgeknallt und meine elektronischer Dämpfer war im Eimer, 1600 €
Und um an die Wasserpunpe zu gelangen, baut man erst mal ein Std. Teile ab und dann kann man sie immer noch nur halb sehen. Eine Motorkonstruktion, au weia. Wenn das der Rosche wüsste. ;-)
An die Gurke mag ich nicht mal mehr ranlagen, weil man von einer irren Konstruktion an die nächste faßt.
Meine Tochter mit ihrem MB hat die dollsten Elektronikprbleme, die ich übrigens bei dem X5 auch habe. Dazu das Panoramadach, mal geht es und mal nicht, weil an einem Schlitten ein Platiknäschen abgebrochen ist. Das macht man aus Plastik, statt aus Zinkdruckguss.

Mir geht es wie den Bauern: Ich habe die Schnauxe voll.

Entweder Japaner oder Koreaner oder BMW nur noch bis max. Mitte 90er.

Und lass dass mit dem Getriebe mal schön, erst mal den Schaden reparieren. Das hört sich doch nach Kabelbruch oder Marderbiss an.

Gruss und viel Erfolg mit dem Audi.,

Erwin

PS: Wenn man bei YT herum sucht merkt man schnell, dass alle Autobauer MB, Audi, VW, BMW oder Porsche die gleiche Scheixxe bauen. Da sind jetzt die Bätscheler am Ruder und verschlimmbessern alles. Auch bei Porsche. Ich traute meinen Augen und Ohren nicht.

Avatar

Apropo Hightech und Reparaturen

WW 635 H, Monday, 15.01.2024, 14:12 (vor 48 Tagen) @ erwin

Hallo Erwin,

danke für die aufmunternden Worte :-D
Der Unfallschaden und die daraus entstandenen Fehler sind egal, dafür habe ich jetzt hoffentlich die Experten gefunden, die Frage ist, ob die gegnerische Versicherung das übernimmt, ging heute morgen schon los, im Gutachten steht ein Ortsüblicher Stundenlohn von 125.- netto, in Köln haben Sie aber 165.-. Also erst mal wieder auf Rückruf vom Rechtsanwalt warten.
Dir entsteht ein Schaden und Du musst dich um alles selber kümmern, das ist sowas von zum Brechen, die Möhre steht jetzt seit 18.12. rum.

Das mit den ausländischen Fahrzeugen kam mir auch schon in den Sinn, die sind aber alle Grottenhässlich, jedenfalls ein vergleichbares Fahrzeug zum A6 Avant.
Mal abwarten was heute noch passiert....

Gruss Stefan

--
73er e9 Gruppe 2 Nachbau mit S38 - 83er e30 Folger Breitbau mit M88 - 79er e24 mit Alpina B11

Apropo Hightech und Reparaturen

fozzybaer, Tuesday, 16.01.2024, 10:57 (vor 47 Tagen) @ erwin

Hallo Erwin,

ich habe vor mir noch einen e90 als Alpina B3 zu kaufen. Meinst du die haben auch ihre Problemchen? Mein Jüngster ist ein e46, der hat mich mit einer defekten Zylinderkopfdichtung überrascht, weil der Ausgleichsbehälter mal geplatzt ist......
Für den Alltag hab ich mich auch für einen Koreaner entschieden, das wird ein Kia ProCeed werden! Die müssen nur noch preislich nachgeben, dann schlag ich zu. Ansonsten hab ich nichts gefunden was mich anspricht. Das ich mich mal als eingefleischter BMW-Fan von der Marke abwende hätt ich früher nie gedacht! Aber die Designer haben sich viel Mühe gegeben mich loszuwerden....

Gruß

Thomas

Avatar

Apropo Hightech und Reparaturen

erwin, Barcelona, Wednesday, 17.01.2024, 14:20 (vor 46 Tagen) @ fozzybaer

Hallo Thomas,

zu dem E90 kann ich Dir leider nichts sagen, da ich ihn nicht kenne. Wenn Du mehr wissen willst, dann suche mal bei YT danach. Du wirst sicher Erfahrungsberichte finden und es bildet sich ein Bild.
Jedes Auto hat so seine Schwächen, aber es ist die Frage welche und wie teuer die werden können.

Bei der Recherche „wie wechselt man an einem BMW E70, L´3L D die Wasserpumpe“ stieß ich dann, neben weiteren Schwächen an diesem Motor (die zum Totalschaden führen) auch auf Murks bei und Fehlkonstruktionen bei Porsche, MB und Audi. Das muss man sich mal vorstellen. Von dem Wolfsburger Verein will ich er gar nicht reden. Damit hat der ganze Murks ja in den frühen 90ern angefangen und hat Namen: Lpoez, Piech und Winterkorn.
Man muss sich doch nur den Beitag von Stefan und seinen Erfahrungen im Glaspalast der inkompetenten Audi-Vertretung ansehen. Da faßt man sich doch an den Kopf.

Dazu ein kleines Beispiel aus dem BMW Glaspalast in Bonn. Beim Anhängen es Anhängers ging die Beleuchtung und Bremse an diesem nicht. Ich fahre zu dem Glaspalast und mit dem üblichen Primborium wird meine Auto dann von adrett Gekleideten in den Operationssaal geleituet und ich – zu Beruhigung – an die Kaffeebar geführt und „umsorgt“. Nach etwa einer Stunde kommt der „Chefarzt“ mit der Diagnose: „Vermutlich Kabelbruch im Bereich Dachhimmel“. Und, frage ich, was wollen sie unternehmen? Muss alles raus und der Kabelstrang bis zu den Steuergeräten überprüft werden. Aha, und was wird das kosten? Min 2000 €, aber ohne Garantie, dass der Fehler behoben werden kann.

Ich bleibe höflich und sage ihm nicht was ich denke (dass er nicht mehr alle Latten am Zaun hat) und fahre wieder.
Ein Nachbarsjunge arbeitet in eine freien (früheren Ford) Werkstatt und ich gebe ihm das Auto mit. Abends bringt er mir das Auto. Und? Irgendwas um die 40/50 € will er. Was? Was war denn dran?
Die Kontakte der Steckdose oxidiert. Aha. Neue Steckdose (vom Landmaschinenhändler nebenan, 18€ plus Einbau. Das war mein letzter Besuch bei BMW.

Ich habe nur Erfahrungen mit privaten 02er, E28, E24, R1100S und geschäftlichen E53 und E70. Der E70 ist schon lange abgeschrieben, aber was danach kam, ist für mich eine optische Zumutung. Zudem hat sich BMW für mich wegen seine „hochwertigen Qualität“, seine „qualifizierten Werkstätten“, seiner „überaus herzlichen Kundenfreundlichkeit“ und seinen „emsigen Bemühungen“ um seine Klassiker in so „hervorragend“ Weise eine so „hervorragende“ Eindruck hinterlassen, dass ich mich schon sehr oft darüber geärgert habe, dass ich mir damals, satt des 6er, nicht den Jaguar XK8 zugelegt habe. Vielleicht tue ich es doch noch.
Ich bin jetzt in einem Alter, in dem ich den X5 nicht mehr brauche (lange Fahrten) und darüber nachdenke, alle BMW zu verkaufen und vielleicht mir doch endlich den Jaguar XK8 Cabrio (bis max. zum Jahr 2000) zuzulegen. Die Preise ziehen schon an aber noch sind sie erschwinglich.

In Moment erlebe ich privat gerade große Umbrüche und warte erst noch ab und die Wogen müssen sich erst glätten. Den Gedanke aber, dass ich mich von meiner Diva und meinem Alten Sack nie trennen werde, habe ich schon längst verworfen.

Die Werte unsere e24 werden auch nie richtig hochgehen, weil (wir) die falsche Klientel damit fährt. An die Zahlen von Mercedes, Jaguar, Porsche u.a. wird BMW nie heran kommen.

Wenn ich mir den Listenpreis meiner 88er Diva, mit Highline-Ausstattung und Furz und Feuerstein von 124.000 DM ansehe, wofür man damals in Heidelberg eine 3 Zimmerwohnung oder eine Ferrari Dino oder eine Porsche 911 oder einen Mercedes SL bekam, dann muss man sich nur die Zahlen – und das Renommee - der Alternativen heute ansehen, um sich in den Hinten beißen zu wollen.

Statt meinem letzten X5 hätte ich mir einen Range Rover oder Toyota kaufen sollen. Qualitativ schlechter - als der Amerikaner X5 – können die auch nicht sein. Dafür ist der Range Rover innen wesentlich eleganter ausgestattet, englisch halt.

Irgendwie geht hier halt alles den Bach runter und DE gibt seine Kompetenzen und Fähigkeiten freiwillig auf. Dazu gäbe es viel zu sagen, gehört aber nicht hier her.

Gruss,

Erwin

Apropo Hightech und Reparaturen

Haspinger635csi, Wednesday, 17.01.2024, 14:26 (vor 46 Tagen) @ fozzybaer

Hi,
habe auch ein E46 Cabrio 325 CI: Ab ca130 Tkm fing alles an.Wassserverlust Kühler wird bauchig und Ausgleichbehälter verliert oben an der Naht Kühlflüssdigkeit, beides erneuert. 10Tkm später wieder Wasserverlust, neue Kopfdichtung plus den ganzen Plastikschrott an Schläuchen, Ölabscheider usw. erneuert Teilekosten 1200€(habe sogar durch Freund 15% bekommen, Plus einbau. Bei 150Tkm dritte Lichmaschine. Bei 170Tkm, Neuer Ausgleichbehälter plus Flansch, jetzt 180Tkm verbrauch/verliert schon wieder Kühflüssigkeit plus Öllampe geht immer mal kurz an, Ersatzteil hab ich schon 120€. Doch ein Neukauf BMW oder was anderes kommt nicht in Frage, warum soll ich Schrott verkaufen um neuen Schrott mit noch mehr Fehlerquellen zu kaufen(:-). Das E36 320 Cabrio war mein letztes gutes Auto mit 40Tkm 10 Jahre alt gekauft mit 200Tkm 20 Jahre alt verkauft nur Verschleissteile erneuert plus einmal das Verdeckgestänge repariert, wird heute noch von Nachbarin gefahren.
Meine ALTEN sind da zuverlässiger E24/89, E9/75, W123/82 und FIAT 500R/73.
Also trotzdem euch allen viel Spass, nicht den Mut und den Humor verlieren.
Lg Erwin

Avatar

Apropo Hightech und Reparaturen

erwin, Barcelona, Wednesday, 17.01.2024, 16:39 (vor 46 Tagen) @ Haspinger635csi

Hallo Erwin,

das deckt sich sehr gut meinem Eindruck, mit dem was ich durch Abhören viele YT-Videos gewonnen habe. Spätestens 2000 war der Wendepunkt, als als Qualität zu Schrott wurde und das nicht nur bei BMW. Auf langen Autobahnfahrten höre ich immer YT-Videos, meist über Politik aber in jüngerer Zeit auch Videos über Autos. Durch die Bank und über alle deutschen Automarken hört man die gleichen Klagen und das Jahr 2000 kristallisiert sich dabei heraus.
Ich habe 2 Alfa (Bertone 2000 und GTV6) gefahren und jeder (der Alfa kannte) wusste, dass man ihn immer schööööön langsam warmfahren muss. Warum? Weil der schwimmende Zylinderlaufbuchsen hat und keinen festen Block, wie z.B. der M30-Moror. Der Kopf ist nur auf die Laufbuchsen gepresst und die können sich durch unterschiedliche Wärmeausdehnung seitlich bewegen, was zum Durchgegen der Kopfdichtung führt.
Fährt man ihn sehr piano warm, scheint sich das auszugleichen und der Motor hält.

Ich hatte in Jahren nie Probleme damit. Als ich ihn dann vor meinem Studium an meinen angehenden Schwager verkaufte, habe ich ihn eindringlich darauf hingewiesen. Was macht er? Am ersten Morgen, als wie beide im selben Haus unsere angehenden Frauen übernachteten, fuhr er morgens mit lautem Getöse und hochdrehendem Motor los. Ich sagte ihm gleich, dass das nicht gutgehen würde. Ganze 2 Wochen und der Motorschaden war da. Wer war schuld? Ich natürlich, weil ich ihm ein defektes Auto verkauft hatte. ;-). Aber der konnte anfassen was er wollte, alles ging zu Bruch. Blöde gab es auch damals schon, aber dank Meister Eder und Mario Barth wissen wir, dass es mehr geworden sind. ;-).

Nun sah ich ein Video von einem Porschetuner aus Dortmund, der in Porsche (996/997) alte Metzger-Motoren einbaut, mit Änderung am Getriebe, am Auspuff, Steuerung und was nicht noch alles. Ein enormer Aufwand.
Hä, dachte ich, spinnen die? Und dann zeigte er zwei Blöcke. Einen Metzgerblock, mit vergossenem Block, wie früher üblich und einen Block vom 996/997, mit……na……freischwebenden Laufbuchsen.
Mir kam gleich mein Bertone 2000 in den Sinn. Da haben die Bätscheler das Rad neu erfunden und hatten eine geniaaaaale Idee, wie man die Motoren einfacher und billiger bauen kann.
Dazu kommen die Bätscheler noch auf die glorreiche Idee, die Laufbüchsen mit irgeneiner Aluschicht zu beschichten. Alu auf Alu, dass gleitet sehr gut. :-D
Als Konsequenz hat Porsche irgendwo ein Wartungszentrum hochziehen müssen, um den Schrott zu reparieren. Meinen die Bätscheler, dass ein Metzger oder Rosche blöd waren.

Ich habe unter dem Porsche-Video einen längeren Beitrag geschrieben und der bekam viele Likes und Kommentare, die alles in die gleiche Kerbe schlugen. Hier der Link:
https://www.youtube.com/watch?v=jAxTUFCEY_w&t=121s

Ein Freund, auch selbstständig und leidenschaftlicher MB G-Fahrer. Er least sich seine Fahrzeuge immer an sich selber über seine Hausbank. Es stand wieder eine neuer Leasingvertrag an und er hatte keinen passenden G gefunden. So kaufte er deine GLS, den 7 Sitzer. Nach nicht langer Zeit: Motorschaden. Reparaturkosten etwas 20.000€. Was ist passiert? Schwimmende Laufbuchsen und noch irgendeine Fehlkonstruktion am Kopf. Er hat zuerst mit MB gestritten, musste die Gurke schließlich mit 20.000€ Nachlass verkaufen. Es soll reichlich davon geben, wie er mir sagte.

Bei meinem aktuellen Schaden, an meinem Ami-X5, ist die (Plastik)Riemenscheibe der Wasserpumpe nachts auf der Autobahn abgefallen, ja, einfach abgefallen. Die ist auf die gerändelte Welle aufgespritz und der Schaden absehbar. Nachdem ich das Scheixxteil dann endlich mal nach 2 Stunden in der Hand hielt sah ich, dass auch das Laufrad innen nur ein dünnes Plastikteil ist.
Wenn man an diesen Wagen ran fasst, fasst man nur von einer bescheuerten Konstruktion in die nächste. Und das hört nicht auf. Das ist Mitte Nov. 23 passiert und nun haben wir Mitte Jan. 24 und er ist immer noch nicht fertig. Ich habe Keine Lust daranzufassen. Dann hatte ich mich um Weihnachten überwunden und die Pumpe eingebaut und das Themostatgehäuse aufgeschraubt (an 3 von 4 Schrauben kann man nicht ransehen), und dann drehe ich die letzten Schraube (M6) doof. Sowas habe ich noch nie erlebt. Jetzt muss die ganze Scheixxe wieder raus und erst mal alle 4 Schrauben vom Themostat auf M8 aufbohren. Wie in der Politik, man kann es einfach nicht mehr ertragen.

Und nochwas vom E70. Wenn man an den Wischwasserbehälter oder die Pumpen ran muss, muss man den rechten Kotflügel abbauen. Dabei ist im Radkasten Platz für einen 15L-Behälter. Ich dachte ich spinnen. Herr, lass Hirn regnen.

Und ich bin felsenfest davon überzeugt, dass die Autos aus 2024 noch vieeeel schlechter sind. Das sagte mir auch der Abschlepper. Wo soll das hinführen?

Avatar

Apropo Hightech und Reparaturen

erwin, Barcelona, Wednesday, 17.01.2024, 16:40 (vor 46 Tagen) @ Haspinger635csi

An meiner Diva hatte ich bisher nur einmal das Problem mit der „Nivea“-Regulierung, aufgrund der defekten Bauteile im Steuerkästchen, dass ich Andi beim ersten 6er-Treffen in die Hand gedrückt habe und war er ja erfolgreich repariert hat. Damit war das Thema erledigt.
Z.Z. gibt es wohl nur noch das Problem der undichten Absenkventile, wozu ich aber vor x-Jahren schon man einen Reparaturvorschlag hier geschrieben habe, mit einer Scheibe aus Teflon oder Butyl-Kautschuk.

Ansonsten gab ich nur einmal Probleme mit dem Steuerblock im Automatikgetriebe, wegen der verschleißenden und klemmenden Plastikkügelchen darin. Das zu reparieren ist auch nur Kleinkram für jemanden der weiß, dass Getriebe nicht beißen.
Gleich zu Anfang, 2002, habe ich einen neuen Kühler und Kondensator eingebaut und den Transistor für den Lüfter getauscht. Das waren die Schäden hisher.

Oder mein Alten Sack (85er M535). Auf etwa 600.000 km drei neue Endtöpfe, zwei neue Mitteltöpfe und KEIN neuer Vorschalldämpfer, eine neue Druckkugel für die Bremse, eine neue Verteilerkappe und Finger und das war‘s. An Verschleißteilen waren es etwa alle 200.000 Km neu Tonnenlager. Nur die vorderen Bremsscheiben hat es gefressen, sind mir zweimal sogar auseinandergeflogen.
Die war für dem M535 zu schwach, wegen seiner Aerodynamik und man hätte die vom M5 verbauen sollen. Damals wusste ich noch nichts vom Plug an Play der Bremsen vom E32/E34.

Da lacht man sich doch kaputt wenn man sieht, was die Autos heute alles haben.

Die Erfahrungen mir meinen 02er, E24/E28 waren für mich immer die Referenz, aber damit kann BMW 2024 bei weitem nicht mehr mithalten. By, by BMW.

Wie hieß es mal: Traue keinem über 30.
Ich kann nur sagen: Traue keinem unter 30. ;-)

Gruss,

auch Erwin ;-)

Apropo Hightech und Reparaturen

WBvT61 @, Bonn, Thursday, 18.01.2024, 10:33 (vor 45 Tagen) @ erwin

Ihr sprecht mir aus der Seele
Ich habe meinen letzten modernen BMW (F06) Anfang 21 auch abgestoßen
Auf einmal ging die Standheizung nicht mehr
Bei einem Bekannten auslesen lassen und tadaa O-Ton Mechaniker: Deine Batterie hat dem Auto mitgeteilt das sie ja nun 8 Jahre alt ist und deshalb defekt wäre...
Batterietester sagt : Batterie völlig in Ordnung...Software sagt: Defekt
BMW sagt Kostenpunkt für Batterie inklusive Einbau 750€...Für ne Batterie :boah:
Also Karre verkauft und nen 635 csi gekauft
Wenn da was dran ist dann kann ich das selber

Gruß
Bernd

Apropo Hightech und Reparaturen

uli, Bad Oeynhausen, Thursday, 18.01.2024, 13:03 (vor 45 Tagen) @ WBvT61

Ja, es ist traurig geworden. Ich habe einen G32. Bei dem ist auch was mit der Standheizung. Der BMW-Tester sagt Überhitzung, Heizung tauschen. Kosten so etwa 2500 Euro. Webasto sagt dazu das sie nichts machen können und wenn der Tester neue Heizung sagt wäre das wohl so :boah: :boah:
Zu deiner Batterie, einmal die alte Batterie neu registrieren damit die Laderegelung meint es wäre ne neue Batterie verbaut sollte ne Möglichkeit sein.

--
Gruß Uli

635CSI, silbermet, Bj 01.79, 5Gang Sport

640iX A GT

Avatar

Apropo Hightech und Reparaturen

erwin, Barcelona, Thursday, 18.01.2024, 16:45 (vor 45 Tagen) @ WBvT61

Willkommen im Club. ;-)

Im Winter 22, kurz vor Weihnachten wurde es am WE von Tagestemp. deutlich über 0 Grad innerhalb von ein paar Stunden deutlich kalt, etwa -5/6 Grad. Ich stecke mitten in einem Umzug und brauchte den X5 als Zugfahrzeug.
Als ich den X5 starten wollte, sprang er nicht an. Das kam wegen Kurzstrecken und Standheizung, die ja bei Temp. ab etwa 3 Grad immer mit anspringt und dann nachläuft. Warum hat sich mir bis heute nicht erschlossen, wie auch, warum beim Ausfall des Regensensors die Klimaanlage nicht mehr läuft (Beschlaggefahr). Das ist doch total gaga.
Für den Zweck, dass die Batterie mal wieder nicht will, habe ich eine dicke Powerbank im Auto, mit der ich den Diesel immer problemlos starten konnte.
Ich also wieder die Powerbank angeschlossen und versucht zu starten. Nach 1-2 Sek. gehen alle Lampen an, wie ein Silvesterfeuerwerk und dann ist alles aus. Die Batterie war scheinbar tot und meine Powerbank hatte aber noch Saft. Keine Ahnung, was da genau passiert ist, aber ich bin mir 100% sicher, dass das an einem E24 oder an einem anderen BMW aus dieser Epoche nicht passiert wäre.

Ich habe dann eine neue Batterie gekauft, eine grössere, mit 110 Ah. Die Batterie eingebaut und die Lämpchen brennen wieder, aber das Auto springt nicht an. Lesegerät besorgt und die Latte von Fehlern gelöscht, inkl. mehrere Fehler im Getriebe, die allesamt nicht wirklich vorhanden waren, wie sich später zeigte. Bei Stefans Audi und der Lenkung wird das wohl ähnlich sein.

Der Motor sprang aber trotzdem nicht an. Der Anlasser machte keinen Mucks. Inzw. waren 4 Tage vergangen.
Darauf rufe ich das BMW-Servicemobil und das kommt auch innerhalb einer Stunde. Er kommt von einer kleineren BMW-Werkstatt. Der junge Mann, etwa Mitte/Ende 30 machte einen kompetenten Eindruck und öffnet an seinem 2er den Kofferraum und das Ding ist bis unter das Dach mit Geräten bestückt. Er liest den Fehlerspeicher aus und reaktiviert u.a. das Standlichtmodul. Ein Standlicht ging seit einem Jahr nicht. Ich habe schon die Birnen gewechselt, aber es ging nie an. Der Techniker erklärte mir, wenn man das Standlicht nicht innerhalb von 2 Wochen wechselt schaltet sich das Modul ab und auch nicht wieder an. Das muss dann erst wieder mit entsprechender Software geweckt werden, was es bei der Aktion getan hat.

Aber das Motorsteuergerät antwortet aber nicht und der Techniker äußert einen Verdacht, dass das Gerät tot ist.

Und was jetzt, können Sie das reparieren?
Das kostet Sie min 3000-3500€, wenn wir das reparieren.
Alleine das neue Steuergerät kostet 2.500€. Er gibt mir die Empfehlung mich an die Firma XY in EU zu wenden, 50 km weit weg. Das ist eine freie Werkstatt, früher eine BMW-Werkstatt und auf BMW spezialisiert.
Mittlerweile steht Weihnachten vor der Türe. Ich lasse das Auto zu der Werksatt in EU schleppen und am nächsten Morgen kommt der Anruf vom Chef, Steuergerät ist tot. Am nächsten Tag wieder ein Anruf vom Chef mit einer Ebay-Nummer, zu einem Steuergerät, was bei mir passt. Ich bestelle das sofort für 1500€ und lasse es gleich zu der Werkstatt schicken. Nach 5 Tagen ist es immer noch nicht da und es ist Weihnachten. Ich schreibe den Verkäufer an und mache Druck und kurz vor Neujahr ist das Gerät dann endlich da.
Hat fast 1,5 Wochen gedauert, bis Mustafa X das Gerät aus Norddeutschland verschickt hat. Inzw. steht das Auto schon über 2 Wochen. Zw. den Feuertagen arbeite die Fa. In EU ohnehin nicht und so muss ich weiter warten. Anfang Jan ist das Gerät dann verbaut und das Auto läuft wieder. Fast 4 Wochen hat das alles gedauert und viele Nerven gekostet.

Da hatte ich schon die Schnau…. gestrichen voll, von der Mühle. 6 Monate später beide vordere Federn gebrochen und ein elektronischer Stoßdämpfer gekillt, weil die Ferdern konisch sind und je nach Bruchstelle durchschlagen könne, weil der untere Teller kleiner als der Ferderndurchmesser sein kann. 5 Monate später die Schei….. mit der Wasserpumpe.

Nun habe ich in Erfahrung gebracht, dass die Steuerkette und wahrscheinlich gewechselt werden muss, da der Hub vom Kettenspanner sehr kurz ist und die Gefahr besteht, dass der -SpannKolben rausfliegt und es Ventilsalat gibt.

Avatar

Apropo Hightech und Reparaturen

erwin, Barcelona, Thursday, 18.01.2024, 16:46 (vor 45 Tagen) @ WBvT61

Schaut man sich deutsche YT-Videos an, wird dort immer der Motor ausgebaut um die Steuerkette zu wechseln. Völlig irre, völlig gaga. Typisch Wessis. Warum nicht auch den Motor ausbauen, um die Glühkerzen zu wechseln?
Ich habe mit Yandex-punkt-com bei den Russen gesucht. Die habe immer die besten Videos und die besten Ideen. Ich finde ein Video von einem Russen, sooooo gut gedreht und soooo gut erklärt (auf Russisch), so sauber gemacht, dass man alles Schritt für Schritt nachvollziehen kann und der ganze Spaß dauert bei ihm etwa 1,5 Std. Ich schätze mal, dass ich eine Std. länger benötigen würde.

Durch einen Test durch den Nachbarsjungen (der mir schon die Anhänger-Steckdose repariert hat ) kam kurz vor dem Wasserpumpenschaden heraus, dass 2 Glühkerzen defekt sind.

Ich suche bei YT nach Glühkerzenwechsel und erfahre, dass das Risiko von abreißenden Kopfgewinden extrem hoch ist.

Zudem sehe ich, dass der ganze Ansaugtrakt undicht ist und Oel sabbelt. Das ist eine weitere Krankheit von dem 3L Dieselmotorabe, der in allen Automodellen ab 2007 verbaut wurde.

Und das Getriebesteuergerät muss auch überholt werden. Da habe ich noch geringsten Bedenken, das die Gummiteile und eine neue Dichtungsplatte etwa 150€ kostet und das in ca. 2-3 Std. erledigt sein kann, inkl. Getriebeölwechsel.

Wer will aber an solchen Schrott noch ran langen, um sich ständig zu ärgern?

Es ist doch einfach so, dass die Autofuzzis die Geister nicht mehr beherrschen, die sie mit ihren Verschlimmbesserungen und der ganzen Softwarescheixxe abgerichtet haben.

Das bestätigte mir auch den Servicetechniker mit dem BMW-Mobil, dass das Drama mit dem Canbus anfing und nicht zu beherrschen ist. Ihr 5 Jahre altes Servicemobil stehe auch ständig mit Softwareproblemen in der Werkstatt.

Die Autofuzzis haben sich total verrannt und sollten wieder umkehren.
Zum Glück haben sich die elektrischen Bremsen nicht durchgesetzt, kaum vorzustellen welche tödlichen Folgen das gehabt hätten. Das gleiche wird mit den selbstfahrenden Fahrzeigen passieren, besonders wenn die mal in die Jahre kommen. Will mir gar nicht vorstellen, was da noch auf und „zurollte“.

Gruss,

Erwin

Apropo Hightech und Reparaturen

touringfahrer_e30_e39_ ⌂, Nordheide bei Hamburg, Thursday, 18.01.2024, 23:17 (vor 45 Tagen) @ erwin

Glücklicherweise haben ich neueren Schrott nie persönlich erlebt.
Mir war aber schon um das Jahr 2000 klat dass nun nur noch kurzlebiger Mist kommen würde.

Mein jüngstes Auto ist ein 525i Touring e39 aus 9/2000.
Und auch hier gibt es schon Schwächen. Nun hat er 490.000 km auf der Uhr, die Probleme häufen sich, aber ich sehe in den Nachgolgern keinen Vorteil und halte ihn so lange wie möglich am laufen.

Apropo Hightech und Reparaturen

Haspinger635csi, Friday, 19.01.2024, 11:43 (vor 44 Tagen) @ touringfahrer_e30_e39_

Hi gude morsche,
schlimme Geschichte mit dem X5, die alten Autos haben sicherlich auch ab und zu mal Problem die schwierig zu lösen sind. Aber es ist halt viel weniger an mechanischen und elektronischen Equipment verbaut. Es ist ja auch schon ein Unterschied zwischen den E24 Modellen von 76 bis 87 und von 87 bis 89. Vielen hatten keinen Kat; keine Niveauregulieren, keine Scheinwerferverstellung hydraulisch, ele. Schiebedach, ele. Fensterheber usw. Mein E9 CS hat das alles nicht und viele 6er haben das auch nicht. Also problemlose Autos(:-). Solche Autos können Jahrzente stehen und können meistens mit wenig Aufwand wieder mobilisiert werde. Ich würde mir heute nur einen 6er kaufen der gut ausgestattet ist schön fährt aber möglichst keine ele. Helfer hat. Den über kurz oder lang wird BMW immer weniger Ersatzteile zur Verfügung stellen. Meine rein private Meinung ist auch, das bei BMW und auch andere Marken ab Ende der 80er Jahren ganz viele Werkstätten den Überblick verloren haben und das fehlende Wissen nicht mehr aufholen konnten, bis heute. Heute geht ja ohne Laptop garnichts mehr und alte AUTOS werden nicht mehr verstanden.
Glg und trotzdem viel Spass mit den alten Autos
Erwin(:-)

Avatar

Apropo Hightech und Reparaturen

marco, OHV, Friday, 19.01.2024, 13:17 (vor 44 Tagen) @ Haspinger635csi

Hei,

na mensch... ihr macht mir ja Mut, hab ich mir doch im letzten Oktober nen gebrauchten F11 zugelegt, mit ...eben besagten 3L Diesel, der ja wohl nich so der Hammer sein soll, laut Erwin.
Ich hoffe das Beste, hatte mein T4 bereits über 434Tkm drauf und man musste schon jedes Jahr schauen wo rostet es wieder, sauts irgendwo schon wieder... man ist da ständig hinterher, aber will man das beim Brot-und-Butter Auto? ...ich nicht... und VW schraubt sich bescheiden...
diese t4 haben zum Glück eine starke Fan Gemeinde und so ging der MV Generation noch für gutes Geld in gute Hände.

Ansonsten muss man aber auch mal zugeben, von 100000 verkauften Autos, sind 1000 mit massiven Problemen, die werden gemeldet und geschrieben in Foren was das Zeug hält, da kann auch schon mal nen falscher Eindruck entstehen, denn wer meldet sich denn und dazu auch regelmässig, wie gut sein KFZ doch ist?

Macht doch keiner.... alle meckern nur über den "Schrott" den man aktuell fährt oder fahren muss. Dazu hab ich im F11 Forum mal eine super Signatur gelesen;

Alles was funktioniert, ist technisch veraltet. Wie richtig das doch ist.

--
Gruss Marco

Kraft kommt von Kraftstoff
___________________________________________________
635CSi KAT / Fhrgst-Nr:1275157 / TSN 445 Bj.07/1985

Avatar

Alles was funktioniert, ist technisch veraltet. ;-)

erwin, Barcelona, Friday, 19.01.2024, 17:25 (vor 44 Tagen) @ marco

Hallo Marco,

"Alles was funktioniert, ist technisch veraltet.

Besser kann man es nicht auf den Punkt bringen. ;-)

Ich kann in dem "Fortschritt" seit den 2000er Jahren keinen wirklichen Fortschritt mehr erkennen. Es stellt sich doch schon die Frage, was die teueren Hundeknochen an Schlüssel für einen Sinn machen sollen, ausser die Hosen auszubeulen und einen draussen vor der Tür stehen lassen, wenn die Batterie nicht rechtzeitig getauschte wurde. Ein Schlüssel, den man bei Schlüsseldienst für 5€ nachmachen kann und den ich bei Bedarf in die kleine Tasche der Jeans stecken kann ist mir jedenfalls lieber, als ein Knochen der mir die Hose ausbeult.
Zudem, diese ganze überladene Flut und die Christbäume in den Autos, was soll das? Immer geht irgendwo eine Lampe an. Ich kenne älter Leute, die sich in solche Autos nicht mehr reinsetzten, weil sie nicht mehr durchblicken.

Und zur Fahrsicherheit trägt das doch auch nicht bei, wie auch die ganzen Helferlein. Die Leute lernen doch heute überhaupt nicht mehr Autofahren. Das dient doch nur der völligen Verblödung der Autofahrer. Wer kann denn heute noch mit einem Automatik bei Schnee fahren? Wer weiss denn noch, wie man den auf Handschaltung nimmt und wie man anfährt?

Dann, beim Allrad gibt es beim X5 dieses blöde DTC (Traktinskontrolle). Wegen dem Mist, weil ich nicht wusste das man das abschalten kann und im Schnee sogar muss, habe ich meinen E53 zu Schrott gefahren. Als ich die Bremse auf eine schneebedeckter Fahrbahn antippte ging der wie auf Schmierseife ab, wie ein Mittelmotorfahrzeug und ich konnte ihn nicht mehr einfangen. Der Abschlepper fragte mich gleich danach und demonstrierte es mir mit seinem MB-Geländewagen. In der ersten Kurve mit DTC schmierte der voll aus der Kurve und bei der nächsten ohne DTC schmierte er auch los und dann trat er geherzt auf das Gaspedal und zack, fuhr er wieder sauber durch die Kurve.

2004 habe ich in bei München gearbeitet und in Hechendorf an Pilsensee gewohnt. Eines Nachmittags gegen 18 Uhr kam ich an einem kleinen BMW-Händler vorbei und da stand der neue, hässliche 6er und ich hielt an um mir des hässliche Entlein anzusehen. Da kamm der Chef aus dem Haus und er sah sich meine Diva an. Ich zeigte ihm mein Missfallen über dieses hässliche Entlein (was er teilte) und er meinte, dass der sowieso nie den Status eines E24 erreichen würde. Ich war erstaunt und er klärte mich auf und meinte, dass, wenn der Bnubbel mal so alte wie meine Diva sei, der so viel Elektronikprobleme haben wird, das der kaum noch gefahren werden kann.

Der Mann hatte doch vor 20 Jahren schon geschnallt, was das von da an an Schrott auf die Welt losgelassen wurde.
Ich habe man ein Foto von einen Bugatti Veyron ohne Kotflügel gesehen. Bei dem ist der Zwischenraum zw. den Radandeckunge und Kotflügeln mit Elektronik bis in den letzten Winkel vollgetopft. Wenn da mal der Wurm drin ist, dann aber gute Nacht.

Der einzigen für mich erkennbare Vorteil neuer Autos liegt in der besseren Steifigkeit der Karosserien, wegen leistungsstarker Computer.
Ein E9, E24 und E28 wurden doch noch mit dem Rechenschieber und Zirkel konstruiert.

Plegte Eure veraltete Technik.

Gruss,

Erwin

Alles was funktioniert, ist technisch veraltet. ;-)

Haisociety, Friday, 19.01.2024, 18:29 (vor 44 Tagen) @ erwin

Hallo Erwin.

Immerhin, AUDI warnt seine französischen Kunden. Da das Audi Elektro Flagschiff Q7 "etron" mit dem korrekten Warnhinweis versehen wurde, eventuell haben französische Verbraucherschützer dies in Brüssel (EU) durchgesetzt?

Ich wünsche Dir ein schönes WE.

Roland.


I

--
635CSI Kat Prod. Datum 01.04.1985, E23 Prod. Datum 09,1980.

Apropo Hightech und Reparaturen

touringfahrer_e30_e39_ ⌂, Nordheide bei Hamburg, Saturday, 20.01.2024, 07:56 (vor 44 Tagen) @ marco

Logischerweise liegen noch keine langzeiterkenntnisse zu Fahrzeugen nach ca. 2004 vor, daher kann man das noch nicht endgültig beurteilen.
Aber für mich und andere hier geht es ja genau darum.
Sollen die mit Elektrik beladenen Autos doch erstmal 36 Jahre werden wie mein E30 Touring oder mein M6 E24.
Mal sehen wieviele dann noch fahren.

Avatar

Apropo Hightech und Reparaturen

WW 635 H, Thursday, 15.02.2024, 20:05 (vor 17 Tagen) @ WW 635 H

Hallo Ihr Alteisenbesitzer,

ich wollte mal den neuesten Stand durchgeben :-D :-D

der A6 ist endlich fertig geworden und ich kann ihn morgen wieder abholen bei den Autodoktoren.
Wie Erwin uns ja schon mit seiner Erfahrung der Deutschen Ingenieurskunst und seinen Erfahrungen mit diversen modernen BMW Modellen berichtet hat, nun mein Bericht zu Audis A6.
Der Unfallschaden wurde instandgesetzt, dann wurde sich dem eigentlichen Problem angenommen,
den ganzen aufleuchtenden Fehlermeldungen, die seit dem Unfall aufgetreten sind und über die ich ja schon berichtet hatte.
Das Lenkgetriebe ist tatsächlich defekt, das kommt von einem undichten Steuerkettendeckel und hat mit dem Unfall tatsächlich nichts zu tun. Das Öl aus besagtem Deckel, läuft am Kabelbaum entlang und dann in die Isolierung des Lenkungskabelbaums von da aus dann in den Lenkwinkelsensor.Leider lässt sich das nicht ohne neues Lenkgetriebe reparieren. Kosten 3500.-€ Um allerdings den Deckel abzudichten müsste der Motor incl. Getriebe ausgebaut werden und dann natürlich gleich den ganzen Motor überholen. Kosten geschätzt ca. 7 bis 10000.-€.
Alle folgenden Fehlermeldungen werden von dem defekt in der Lenkung verursacht, fragt man sich natürlich, was hat die Klimaanlage mit der Lenkung zu tun ? vielleicht den Ing. fragen :-D :-D

Wie schön ist es doch in die eigene Werkstatt zu gehen und an Sachen rumzubasteln die zwar auch ein Ingenieur entwickelt hat, der aber noch bei klarem Verstand war.

Insofern alles gute mit dem neuen Gelumpe,

Gruß Stefan

--
73er e9 Gruppe 2 Nachbau mit S38 - 83er e30 Folger Breitbau mit M88 - 79er e24 mit Alpina B11

Avatar

Apropo Hightech und Reparaturen

Tom, Schrobenhausen, Thursday, 15.02.2024, 21:12 (vor 17 Tagen) @ WW 635 H

Servus Stefan,

freut mich dass er wieder rennt :-D , ja es lebe der Canbus, Linbus, Flexray oder wie auch immer, die alles im Auto schöön mit einander verknüpfen. Ist wie beim Wasserrohrbruch, an der einen Stelle das Rohr durchgegammelt und an einer ganz anderen Stelle tröpfelt es :-(

--
Gruß
Tom

Apropo Hightech und Reparaturen

peterm635csi, Essen, Friday, 16.02.2024, 16:49 (vor 16 Tagen) @ WW 635 H

:-(
Hmmm,so weit ich weiß,haben Audi und BMW die gleichen Lenkgetriebe von ZF.
Die Aussage,das der Lenkwinkelsensor durch Öl in den Kabelbaum und dann ins Lenkgetriebe gelaufen ist und daher für die Schäden verantwortlich ist,habe ich noch nicht gehört.
Soviel ich weiß,sitzt der Lenkwinkelsensor im Gehäuse der Wickelfeder unter dem Lenkrad.
Wer hat den diese Aussage getroffen?Das ist doch Schmarn.:-D


:-D
Peter

--
Wer schneller fährt kommt früher an .

M 635 CSi,Erstzulassung Oktober 1984, Alpinweiß 146

650CSi ,BJ .2010 ,Alpinweiß 300.

528i,BJ.2011,Alpinweiß 300

640i,BJ.2013,Alpinweiß 300

RSS-Feed dieser Diskussion